Samstag, 18.11.2017, 16:36
Hauptseite Registrierung RSS
Willkommen, Gast

Verändern Sie sich, haben etwas im Griff, wenn Sie gesund, glücklich und reich werden wollen!












Einloggen
Suche
Kalender
«  November 2017  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Archiv der Einträge


Nützlich











Bitte verändern Sie sich jetzt! - 7 Gewichtskontrolle

Transkripte meisterhafter NLP-Sitzungen.

70. Du musst ein Raumfahrtexperte sein, um es zu tun. Richtig? 70. PRÄ: Raumfahrtexperte...; FRI: Raumfahrtexperte..., es...; UV: tun...; 70.-71. Mit anderen Worten: Man muss nicht besonders schlau sein, um darauf zu kommen, dass man es tun sollte, man muss auch so schlau sein, es zu tun - und zwar jetzt.
71. Weil Raumfahrtexperten nämlich kein Bewusstsein (conscious mind) haben. Es ist dein Bewusst... 71. U-W: Weil...; FRI: Raumfahrtexperten...; NOM: Bewußtsein; FRI: Bewußtsein..., es...;
72. Hey, hey, du kannst hier nicht lachen, du musst rausgehen, okay? Oder du musst auch in Trance gehen. 72. NOM: Trance; PRÄ: auch...; 72. Jemand war in den Saal gekommen und fing an zu lachen und ich utilisiere es, um die Teilnehmer nicht zu fraktionieren. In der Trancearbeit ist es wichtig, alles was passiert zu erwähnen, jedes Geräusch zu utilisieren, keinen Laut unberücksichtigt zu lassen. Alles was in das eigene Bewusstsein gelangt, wird vermutlich auch in das Bewusstsein des Klienten gelangen, und dann beginnen sie nachzudenken anstatt zu überlegen.
73. Was wir nun tun werden ist, wir werden eine kleine Unterhaltung mit deinem Unbewussten führen. 73. PRÄ: Was... ist...; PRÄ: kleine...; NOM: Unterhaltung; VSB: Unterhaltung mit dem Unbewussten führen; NOM: Unbewusstes;  
74. Denn, weißt du, dein Unbewusstes weiß, wie Zwänge zu kontrollieren sind, denn du weißt, welches Gewicht du haben möchtest, stimmt's? 74. U-W: Denn...; KP: weißt du...; NOM: Unbewusstes; UV: weiß...; NOM: Zwänge; U-W: denn...; GL: du weißt...; UV: weißt...; NOM: Gewicht...;  
75. Okay, kannst du nun ein Bild machen, in Gedanken, wo du gerne sein möchtest, ein klares, scharfes, detailliertes Bild; 75. KP: kannst du...; NOM: Gedanken; HL: wann und zu welchem Zweck1?· PRÄ: klares, scharfes, detailliertes Bild;  
76. nun, was ich möchte, dass du tust, ist, weiter auf dieses Bild zu schauen; 76. PRÄ: weiter...; FRI: dieses Bild...; NOM: Bild...;  
77. ich werde dir sagen, wann die Augen zu öffnen. Du wirst es merken. Du wirst keine Zweifel haben. Du wirst keinen Übersetzer brauchen. 77. U-W: sagen, wann...; UV: merken...; TIL: was und wie? NOM: Zweifel; TIL: keinen Zweifel in Bezug auf was? FRI: Übersetzer; TIL: keinen Übersetzer für was?  
78. Okay, und sei nicht nervös, sei entsetzt bei dem Gedanken, nicht das zu bekommen, was du willst. 78. KON: und...; UV: sei... sei...; 78. Reframing: „Sei nicht nervös, sei entsetzt..." Anstatt alle verschiedenen Einwände zu reframen, die Klienten in bezug auf eine gewünschte Veränderung haben können (z.B.: „Wenn ich abnehme, werde ich häufiger von Männern angesprochen werden...", usw.), kann man ihnen auf diese Weise vermitteln, dass sie keine Angst davor zu haben brauchen, zu bekommen, was sie wollen und lernen müssen zu entscheiden, was sie glücklich macht.
79. Denn wenn du nicht lernst, dein eigenes Leben und dein eigenes Glück zu bestimmen, denn es geht nicht bloß darum, ob du zehn Pfund abnimmst oder zehn Pfund zunimmst, 79. U-W: Denn...; PRÄ: lernst...; UV: lernst..., kontrollieren...; NOM: Leben, Glück; U-W: denn...; PRÄ: bloß..., abnimmst..., zunimmst...; UV: abnimmst..., zunimmst...; 79.-80. Der Gebrauch einer höheren Nominalisierung (Glück) reduziert die Wichtigkeit, die „Gewichtsverlust" als Ziel hat und reorientiert Millie in eine nützlichere Richtung.
80. es geht darum, in jedem Moment deine Fähigkeit zu verändern, eine Entscheidung zu treffen und dich daran zu halten. &80. FRI: es...; UV: verändern...; NOM: Fähigkeit, Entscheidung; UV: dich daran zu halten;
81. Denn wenn du aufhörst zu rauchen, zunimmst, dann eine Diät beginnst und wieder rauchst, dann spielst du Ping-Pong mit deinem Leben. 81. U-W: wenn... dann...; UV: aufhörst..., zunimmst..., beginnst...; NOM: Leben; 81. Betont wieder die Präsupposition, dass sie die Entscheidung trifft, sich so zu verhalten und es daher auch ändern kann.
82. Nun, wenn du rauchen willst, rauch', wenn du essen und fett sein willst, iss und sei fett. 82. U-W: wenn...; wenn...; TIL: was rauchen? was essen? wie fett? 82.-91. Dieser Ursache-Wirkungs-Zusammenhang liefert eine Erklärung dafür, warum Diäten in der Vergangenheit gescheitert sind und bietet gleichzeitig einen Grund, warum es in Zukunft anders sein wird, weil sie sonst die Veränderung sabotieren kann, indem sie das Problem wieder installiert („Wird es diesmal funktionieren oder ist es wieder wie mit all den anderen Sachen, die ich bisher versucht habet").

 

88. Induktion einer Arm-Katalepsie und Utilisierung der Handbewegung als Beweis für die zuvor gemachte Behauptung.

83. Aber, wenn du es nicht willst, dann solltest du es nicht müssen, sobald du lernst, deine unbewußten Anteile zu kontrollieren. 83. U-W: wenn... dann; TIL: solltest nicht. Weshalb? U-W: sobald du lernst...; PRÄ: lernst...; UV: lernen, kontrollieren; NOM: unbewußten Anteile; PRÄ: unbewußten...; NOM: Anteile;
84. Denn die Verhaltensweisen, die du gelernt hast, hast du nur gelernt, weil du geboren wurdest und groß geworden bist. 84. U-W: Denn...; FRI: Verhaltensweisen; UV: gelernt...; PRÄ: nur..., gelernt...; U-W: weil...;
85. Wenn du nicht geboren worden und nicht groß geworden wärest, würdest du keine Probleme haben. 85. U-W: Wenn...; NOM: Probleme...; FRI: Probleme...;
86. Aber da du es nun einmal bist, hast du gelernt, Dinge zu tun, alles von Laufen und Sprechen, 86. IK: Aber da...; FRI: es...; TEL: da du es nun einmal bist. Wasd PRÄ: gelernt...; UV: gelernt...; NOM: Dinge...; FRI: Dinge...; UV: tun...; PRÄ: alles...;
87. Lernen, eine Sprache zu beherrschen, Lernen, klare Bilder in deiner Vorstellung zu machen, Lernen, zu lesen und schreiben, Lernen, eine Fülle von Dingen zu tun, 87. PRÄ: Lernen..., Lernen..., Lernen...; NOM: Bilder, Vorstellung; NOM: Fülle, Dinge; FRI: Fülle, Dinge; UV: tun...;
88. und einige davon sind so automatisch, sie sind so automatisch wie ein Handschlag, 88. KON: und...; PRÄ: einige davon...; FRI: einige..., sie...; PRÄ: so automatisch...;
89. und jemand kommt auf dich zu und streckt dir die Hand hin, steigt deine Hand genauso nach oben, um die Hand zu schütteln, 89. KON: und...; FRI: jemand...; PRÄ: streckt...; FRI: die Hand; PRÄ: steigt nach oben...;
90. und es braucht kein Wissen, kein Verstehen, um es zu tun. 90. KON: und...; FRI: es...; NOM: Wissen, Verstehen; FRI: es...; UV: tun; EB: tu es!
91. Aber dein Unbewusstes weiß, wie es das tun kann, in einer Weise, dass dieses Lernen dir bewahrt bleibt für den Rest deines Lebens. 91. KON: Aber...; NOM: Unbewusstes; VSB: dein Unbewusstes weiß...; GL: Unbewusstes weiß...; PRÄ: weiß...; UV: weiß...; FRI: es; UV: tun kann; FRI: dieses Lernen; NOM: Lernen; PRÄ: bewahrt bleibt...; NOM: Rest, Leben;
92, Was ich nun möchte, dass du tust, ist ein neues Lernen zu beginnen, ein neues Verstehen, so dass auf der unbewussten Ebene du beginnen kannst, Veränderungen zu machen, die Bestand haben und dich befriedigen und erfreuen werden. 92. PRÄ: Was...ist...; UV: tust..., PRÄ: neues...; NOM: Lernen; UV: beginnen...; PRÄ: neues...; NOM: Verstehen, Ebene; PRÄ: beginnen...; UV: beginnen...; NOM: Veränderungen; FRI: Veränderungen; UV: machen...; NOM: Bestand; PRÄ: befriedigen, erfreuen; TIL: in welcher Weise befriedigen und erfreuend 92.-94. Die Aufzählung früherer erfolgreicher automatisierter Programme unterstützt die Präsupposition, dass sie bereits weiß, wie sie es tun kann.
93. Ich will, dass dein Bewusstsein nun damit beginnt, Erinnerungen von Zeiten und Orten zu zeigen, in denen du dich richtig ernährt hast, und mit Nahrung auf intelligente und produktive Weise umgegangen bist. 93. NOM: Bewusstsein; PRÄ: beginnt...; NOM: Erinnerungen..., Zeiten..., Orten...; FRI: Erinnerungen..., Zeiten..., Orten...; TIL: richtig für was/wen? Intelligent verglichen womit? Produktiv verglichen womit? UV: umgegangen;
94. Und bewahre diese Bilder, Mosaiksteine vergangener Zeiten, die du nicht gelernt hast, die dir nicht erhalten geblieben sind, bis jetzt, so, wie du es willst, 94. KON: Und...; PRÄ: bewahre...; NOM: Mosaiksteine, Zeiten; FRI: Mosaiksteine, Zeiten; FRI: die...; PRÄ: nicht gelernt...; FRI: die...; PRÄ: nicht erhalten..., bis jetzt...; FRI: es;
95. und erlaube mir persönlich mit Teilen von dir zu sprechen, die nur die Dinge verstehen, die wirklich zählen. 95. KON: und..., KP: erlaube mir...; VSB: mit Teilen von dir zu sprechen...; Teile, die Dinge verstehen; PRÄ: nur...; NOM: Dinge; FRI: Dinge;  
96. Denn, was ich möchte, dass dein Unbewusstes tut, ist, zu erlauben, dass diese Hand langsam nach unten geht, gerade in dem Maße, als deine andere Hand beginnt, unwillkürlich nach oben zu steigen. 96. U-W: Denn...; PRÄ: was ich... ist...; NOM: Unbewusstes; UV: tut...; PRÄ: erlauben..., langsam..., gerade in dem Maße..., beginnt..., unwillkürlich; UV: erlauben..., beginnen...;  
97. Genau so. Ganz langsam nun und unbewusst, 97. TIL: genau wie? wie langsam? PRÄ: langsam..., unbewusst...; 97.-103. Suggeriert, dass die automatisierten Prozesse für Gewichtskontrolle neu eingestellt werden.
98. und nicht schneller als dein Unbewusstes beginnt, Veränderungen zu machen, die dir bleiben werden, für den Rest deines Lebens. 98. KON: und...; PRÄ: nicht schneller...; NOM: Unbewusstes; PRÄ: beginnt...; UV: beginnt...; NOM: Veränderungen; FRI: Veränderungen; UV: machen...; PRÄ: bleiben...; NOM: Rest, Leben;
99. Genauso langsam beginn nun an diesem Brennofen innen, die Temperatur hochzudrehen, 99. PRÄ: langsam..., beginn'..., hochzudrehen...; UV: beginn'..., hochzudrehen...; VSB: an diesem Brennofen innen die Temperatur hochzudrehen; NOM: Temperatur; FRI: Temperatur;
100. und die Empfindung der Verbrennung hochzudrehen und der Verdauung von Nahrung, 100. KON: und...; NOM: Empfindung; FRI: Empfindung; PRÄ: hochzudrehen...; NOM: Verdauung; FRI: Verdauung;
101. auf eine Weise, dass während deine Gesundheit tadellos bleibt, ja während du sogar gesünder wirst, du beginnst unerwünschtes Fett loszuwerden. 101. IK: während...; PRÄ: bleibt...; UV: bleibt...; IK: während...; UV: wirst...; PRÄ: beginnst..., loswerden...; UV: beginnst..., loswerden...;
102. Denn dein Unbewusstes weiß, wie es das Gewicht in der Mitte einpendeln kann, so dass du ein bisschen nach oben schweben und tiefer nach unten sinken kannst, 102. U-W: Denn...; NOM: Unbewusstes; GL: dein Unbewusstes weiß; PRÄ: weiß...; UV: weiß...; FRI: der Mitte; U-W: so dass...; PRÄ: ein bisschen..., tiefer...; FRI: ein bisschen..., tiefer...;
103. und es hat es bloß an einem Punkt eingependelt, der nicht zufriedenstellend für dich ist. 103. KON: und...; FBI: es...; PRÄ: bloß...; FRI: an einem Punkt; UV: eingependelt...; TEL: nicht zufriedenstellend?
104. Es ist nun Zeit, die Seiten der Zeit zurückzublättern, 104. FRI: Es...; NOM: Zeit; TIL: Zeit für wen? PRÄ: zurückblättern...; VSB: die Seiten der Zeit zurückblättern; 104.-106. Pacing und Reorientierung früherer Zwänge. Installation eines Entscheidungspunktes.
105. und lass dein Unbewusstes korrigieren, was an Zwängen in dir ist, 105. KON: und...; UV: lass...; NOM: Unbewusstes; PRÄ: korrigieren...; NOM: Zwängen; FRI: Zwängen;
106. so dass, wenn du Nahrung siehst, und du weißt, es ist nicht die beste Nahrung für dich, dein Unbewusstes sagen wird: „Heute nicht." 106. U-W: so dass...; wenn...; GL: du weißt...; PRÄ: die beste...; TIL: nicht die beste Nahrung wofür? NOM: dein Unbewusstes; VSB: dein Unbewusstes wird sagen: „Heute nicht."
107. Und wenn du beginnst zu essen, zu irgendeiner Zeit und du weißt, es ist nicht die richtige Zeit, 107. KON: Und...; U-W: wenn...; PRÄ: beginnst...; FRI: irgendeine Zeit; GL: du weißt...; PRÄ: richtig...; TIL: richtig für wen/was? 107.-109. Pacing und Reorientierung früherer Zwänge. Installation einer neuen Strategie.
108. wird dein Unbewusstes dir ein Zeichen geben, dass du in deinem ganzen Selbst spüren wirst: „Nicht jetzt", 108. NOM: Unbewusstes; VSB: dein Unbewusstes wird dir ein Zeichen geben; NOM: Zeichen; FRI: Zeichen; PRÄ: ganzen Selbst; NOM: Selbst; ZIT: „Nicht jetzt."
109. so dass deine Welt, anstatt sich um einen Kampf mit Essen zu drehen, beginnt, es angenehmer für dich zu machen, Entscheidungen zu treffen, die die richtigen Entscheidungen sind, und die beginnen werden, dein Verhältnis zum Essen zu verändern, 109. NOM: Welt; PRÄ: anstatt...; NOM: Kampf; PRÄ: beginnt..., machen...; UV: beginnt..., machen...; NOM: Entscheidungen; FRI: Entscheidungen; TTL: richtig für was/wen? FRI: die...; PRÄ: beginnen...; UV: beginnen...; NOM: Verhältnis; FRI: Verhältnis; PRÄ: verändern...; UV: verändern...; TIL: in welcher Weise verändern?
110. in einer Weise, dass während dein Zwang abnimmt, das Falsche zu essen, Lust und Spaß am Leben proportional zunehmen werden, gerade so, wie sich deine Hände jetzt bewegen. 110. IK: während...; NOM: Zwang, das Falsche; TIL: das Falsche wofür1?· PRÄ: abnimmt...; NOM: Lust, Spaß, Leben; FRI: Lust, Spaß, Leben; PRÄ: proportional..., zunehmen...; 110.-115. Das „Steckenbleiben" in dem Prozess erzeugt einen Antrieb in die neue Richtung.
111. Ich möchte, dass deine linke Hand sich langsam angezogen fühlt von deinem Gesicht, 111. PRÄ: langsam...; VSB: Hand fühlt sich vom Gesicht angezogen; PRÄ: beginnt..., fühlt...; UV: beginnt..., fühlt...;
112. fast so als ob da ein Gummiband ist, zwischen deiner Hand und deiner Nase, so dass es stärker und stärker wird, 112. PRÄ: fast so...; FRI: es; PRÄ: stärker und stärker...;
113. aber ich will, dass du in dem Prozess steckenbleibst. 113. KON: aber...; EB: bleib stecken! UV: steckenbleiben...; NOM: Prozeß; FRI: Prozeß;
114. Ich will, dass es schwierig ist, wenn nicht nahezu unmöglich und ich will, dass du beginnst, vergeblich zu versuchen, dein Gesicht zu berühren. 114. PRÄ: schwierig...; TIL: schwierig für wen? PRÄ: unmöglich... HL: unmöglich für wen? PRÄ: beginnst...; UV: beginnst...; EB: beginn! UV: versuchen...; EB: versuche! PRÄ: vergeblich...; PRÄ: berühren...; UV: berühren...;
115. Und während diese Anziehung stärker wird und so stark wird wie die Anziehung zu dem, was du lernen möchtest, will ich, dass du spürst, wie dieser Kampf in deinem Arm zunimmt. Veränderungen, die bleiben werden, für den Rest deines Lebens. 115. KON: Und...; IK: während...; NOM: diese Anziehung; FRI: diese Anziehung; PRÄ: stärker wird...; so stark...; NOM: die Anziehung; FRI: die Anziehung..., dem...; PRÄ: was du..., lernen...; UV: lernen...; FRI: dieser Kampf; NOM: Kampf; PRÄ: zunimmt...; UV: zunimmt...;
116. Denn während dieser Kampf zunimmt und intensiver wird, will ich, dass dein Unbewusstes alle notwendigen Anpassungen durchführt, die für dich nötig sind, auf der unbewussten Ebene, 116. U-W: Denn...; FRI: dieser Kampf; PRÄ: zunimmt..., intensiver wird...; NOM: Unbewusstes; PRÄ: alle...; NOM: Anpassungen; FRI: Anpassungen; VSB: Unbewusstes führt Anpassungen durch; TIL: nötig wofür? NOM: unbewusste Ebene;  116.-118. Utilisierung der physischen Anstrengung, die sie erlebt als Beweis für Veränderungen auf unbewusster Ebene.
117. um zu beginnen, genau das zu bekommen, was du willst, deine Gefühle zu verändern, die du in Bezug auf Essen hast 117. PRÄ: beginnen...; UV: beginnen...; PRÄ: genau das...; UV: bekommen...; FRI: was du willst...; PRÄ: verändern...; UV: verändern...; NOM: Gefühle; FRI: Gefühle; EB: verändere deine Gefühle!
118. und deinen Stoffwechsel zu verändern, in einer Weise, die es dir erlaubt, dein Gewicht unten zu halten, wo du es haben willst. 118. KON: und...; NOM: Stoffwechsel; PRÄ: verändern...; UV: verändern...; PRÄ: unten, halten;
119. Und während dieser Kampf zunehmend intensiver wird, und die Anziehung stärker wird, auf der unbewussten Ebene, 119. KON: Und...; IK: während...; FRI: dieser Kampf; NOM: Kampf; PRÄ: intensiver wird...; NOM: Anziehung; FRI: Anziehung; PRÄ: stärker...; NOM: unbewusste Ebene; FRI: auf der unbewussten Ebene; 119. - 124. Verstärkung des Antriebs, der zu einem positiven Gefühl führt.
120. wirst du nun Veränderungen machen, 120. NOM: Veränderungen; PRÄ: bleiben...; NOM: Rest, Leben; FRI: Rest;
121. Und während der Kampf intensiver wird, will ich, dass deine Hand sich weiter auf dein Gesicht zubewegt, 121. KON: Und...; IK: während...; NOM: Kampf; PRÄ: intensiver..., weiter..., zubewegt...;
122. in dem Maße, wie dein Unbewusstes gründlich alle Anpassungen durchgeführt hat, um dir zu erlauben, die Wahl treffen zu können, die du willst und brauchst, für dich, und keine Spur schneller, 122. NOM: Maße, Unbewusstes; FRI: Maße, Unbewusstes; PRÄ: gründlich, alle...; NOM: Anpassungen; FRI: Anpassungen; UV: durchführt..., erlauben...; PRÄ: Wahl treffen...; NOM: Wahl; FRI: Wahl; UV: treffen..., willst..., brauchst...; PRÄ: keine Spur schneller;
123. genau, so dass, wenn deine Hand dein Gesicht berührt, in einem Augenblick, dann, und nur dann, wirst du eine Explosion von Zuversicht und Lebensfreude fühlen, die sich in deinem ganzen Körper ausbreiten wird. 123. U-W: wenn... dann...; PRÄ: nur...; NOM: Explosion, Zuversicht, Lebensfreude; VSB: eine Explosion in deinem Körper fühlen;
124. So ist es richtig. 124. FRI: es...; TTL: richtig für wen/was?
125. Und genieß' dieses Gefühl, und erkenne, dass jedes Mal, wenn du die richtige Wahl triffst, du dieses Gefühl haben wirst, 125. KON: Und...; PRÄ: genieß'...; UV: genieß'...; EB: genieß' dieses Gefühl! NOM: Gefühl; FRI: dieses Gefühl...; PRÄ: erkenne...; UV: erkenne...; EB: erkenne...; PRÄ: jedes Mal...; U-W: wenn...; EB: triff die richtige Wahl! UV: triffst...; TTL: richtig für wen/was? NOM: Wahl; FRI: Wahl, dieses Gefühl; NOM: Gefühl;  
126. und es wird stärker und stärker werden und sich ausbreiten, und du wirst Genuss finden in dem Prozess, denn jede gute Wahl, die du triffst, wird sich so wunderbar anfühlen. 126. KON: und...; FRI: es...; PRÄ: stärker und stärker...; KON: und..., und...; PRÄ: ausbreiten..., Genuss finden...; UV: ausbreiten..., Genuss finden...; NOM: Prozess; FRI: Prozess; U-W: denn...; NOM: Wahl; FRI: Wahl; TIL: gut für wen£ FRI: so wunderbar...;  
127. Und es wird alle Freuden in deinem Leben nehmen und sie verstärken, um ein Zehnfaches. 127. KON: Und...; FRI: es...; PRÄ: alle...; nehmen...; UV: nehmen...; NOM: Freuden; FRI: Freuden; PRÄ: verstärken...; 127.-133. Verstärkung des positiven Gefühls
128. So ist es gut. So ist es richtig... Es noch mehr genießen... 128. FRI: So...; TIL: gut für wen/was? FRI: So...; TIL: richtig für wen/was? FRI: Es...; PRÄ: noch mehr, genießen...; EB: noch mehr genießen...; UV: genießen...; FRA: Es noch mehr genießen;
129. Denn dein Unbewusstes führt dich durch das Leben und bestimmt deine Neurologie 129. U-W: Denn...; NOM: Unbewusstes; UV: führt...; NOM: Leben; VSB: dein Unbewusstes führt dich durch das Leben; PRÄ: bestimmt...; UV: bestimmt...; NOM: Neurologie;
130. in einer Weise, die dir hilft, die Wahl zu haben, es hat nicht die Werte dafür, welche Wahl gut oder schlecht ist, aber es ist immer mehr als bereit zur Zusammenarbeit. 130. FRI: in einer Weise...; PRÄ: hilft...; UV: hilft...; NOM: Wahl; FRI: die Wahl; UV: haben...; FRI: es; NOM: Werte; FRI: Werte; FRI: dafür; NOM: Wahl; FRI: Wahl; TIL: gut oder schlecht wofür? KON: aber...; FRI: es; PRÄ: immer..., mehr als...; NOM: Zusammenarbeit; FRI: Zusammenarbeit;
131. Nun, dein Unbewusstes weiß genau, wie es dieses Gefühl ausbreiten kann; 131. NOM: Unbewusstes; GL: dein Unbewusstes weiß; PRÄ: weiß; UV: weiß; PRÄ: genau...; NOM: Gefühl; FRI: dieses Gefühl; PRÄ: ausbreiten...;
132. es kann es genau in diesem Augenblick tun. Da kommt es. 132. FRI: es..., es...; PRÄ: genau...; NOM: Augenblick; UV: tun;
133. Und spür, wie dieses Gefühl sich ausbreitet, in deinem ganzen Körper, und du weißt, dass du dich lieber gut fühlen möchtest. 133. KON: Und...; PRÄ: spür'...; EB: spür'! NOM: Gefühl; FRI: dieses Gefühl; PRÄ: sich ausbreitet...; UV: sich ausbreitet...; KON: und...; GL: du weißt...; TIL: lieber als was?

       ► Fortsetzung






 


 Webhosting kostenlos - uCoz