Mittwoch, 18.10.2017, 02:58
Hauptseite Registrierung RSS
Willkommen, Gast

Verändern Sie sich, haben etwas im Griff, wenn Sie gesund, glücklich und reich werden wollen!












Einloggen
Suche
Kalender
«  Oktober 2017  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Archiv der Einträge


Nützlich











Positive Denken - Wie sieht »Das positive Denken« aus?

Positives Denken gezielt einsetzen und sein Leben verändern

»Nun endlich weiß ich, was mir fehlt, was mich bedrückt und was mich quält;
ich bin nicht faul, ich bin nicht krank und fand doch nie des Lebens Rank;
ich schaffe so wie er und du und finde trotzdem niemals Ruh;
wohin ich blick' in Angst und Bangen sind Dinge, die ich angefangen, und immer wieder denk ich
dran: mir fehlt ein Plan, mir fehlt ein Plan! Nun weiß ich endlich, was mir fehlt, was mich bedrückt und was mich quält;
ich mache dies, ich mache das, doch ohne Ziel und ohne Maß;
wie manches wäre schon getan, hätt' ich nur endlich einen Plan!«

Douglas Malloch   

"Das positive Denken" besteht aus sieben Punkten. Diese Punkte basieren auf dem Wort Positiv und umfassen alle wichtigen Bereiche, die zu beachten sind, wenn man Erfolg durch positives Denken haben will.

Diese sieben Punkte bauen nicht aufeinander auf wie ein Stufenplan, sondern sie greifen ineinander und sind miteinander verknüpft. Jeder Mensch praktiziert diese sieben Punkte bereits jetzt mehr oder weniger gut.

Sinn des " positive Denkens" ist es, jedem, der wirklich an der praktischen Anwendung des positiven Denkens im täglichen Leben interessiert ist, einen Plan in die Hand zu geben, nach dem er sich richten kann und an dem er eine Selbstkontrolle durchführen kann, wenn er Schwierigkeiten bei der Anwendung des positiven Denkens hat. Denn hier liegt das Hauptproblem!

Bei der Fülle der täglich auf uns hereinstürzenden Ereignisse ist es oft gar nicht so einfach, sich intuitiv richtig zu verhalten und immer vom bereits verwirklichten Ziel her zu denken!

Häufig ist es so, dass wir in unseren Büchern nach Beispielen suchen, die genau auf unsere derzeitige Lage passen und uns den Schlüssel zur Lösung unserer augenblicklichen Lebenssituation geben sollen. Wenn wir diese Lösung nicht finden, stehen wir häufig da wie der »Ochs vorm Berg« und wissen nicht mehr weiter.

"Das positive Denken" ist ein unumstößliches Konzept, das uns immer auf unseren Schwachpunkt beim Positivdenken zurückführt, um jene Bereiche zu erkennen, an denen wir ansetzen müssen. Die beigefügten Checklisten ermöglichen es, relativ schnell die eigenen Verhaltensschwachpunkte zu entdecken.

"Das positive Denken" wurde von mir in der Praxis meines eigenen Lebens sowie durch meine Arbeit als Berater und Seminarleiter entwickelt. Es ist ganz bewusst knapp gehalten und verzichtet auf ausführliche Hintergrundinformationen zu den genannten Methoden. Hierzu verweise ich nochmals auf die Lektüre hervorragender Fachbücher.

Sinn des " positive Denkens" ist, dem Anwender eine schnelle, unkomplizierte Hilfe bei der Überwindung von Schwierigkeiten auf dem Weg zum erfolgreichen Positiv-Denker zu sein. Es listet die Richtlinien für positives Denken systematisch auf.

Nun noch eine Anmerkung zum Wort Erfolg:

Die Frage, was Erfolg für einen positiv denkenden Menschen eigentlich bedeutet, ist nicht allgemeingültig zu beantworten. Jeder Positiv-Denker wird eine andere Meinung dazu haben. Im Gegensatz zu anderen Lehrern, die von ihren Anhängern Angepasstheit verlangen, ist das Ziel des positiven Denkens die ganz individuelle Persönlichkeitsentwicklung jedes einzelnen. Die einzige Gemeinsamkeit der positiv denkenden Menschen untereinander ist die angewandte Methode.

Wenn ein Mensch das Ziel hat, reich zu werden, so kann er dies mit dieser Methode genauso erreichen, wie das Ziel gesund, harmonisch, schlank oder erfolgreich zu sein. Eine wesentliche Aufgabe des positiv denkenden Menschen ist darum, sich über seine ganz persönlichen Ziele klar zu werden.

Es ist für einen Außenstehenden Menschen nicht möglich, sofort zu erkennen, ob jemand ein erfolgreicher Positiv-Denker ist. Hierzu muss erst festgestellt werden, ob die persönlichen Lebensumstände desjenigen mit seinen ureigenen Wünschen und Vorstellungen übereinstimmen.

Denn das ist ja Ziel des positiven Denkens: Ein Leben zu führen, das mit den eigenen Wünschen und Vorstellungen übereinstimmt.

Das ist der entscheidende Maßstab für Erfolg durch positives Denken. dass hierzu noch ethische Grundlagen gehören, versteht sich von selbst.

Wie bereits gesagt, basiert "das positive Denken" auf den sieben Buchstaben des Wortes Positiv. Das hat den Vorteil, dass man sich diese sieben Punkte sehr leicht merken kann. Und so sieht "das positive Denken" aus:

Ρ = Persönliche Verantwortung

O = Offene Kommunikation

S = Sorgfältige Zielformulierung

I = Imagination und Fantasie

Τ = Tatkraft und Ausdauer

I = Im Jetzt leben

V = Völliges Vertrauen

Auf den ersten Blick haben nicht alle diese Punkte etwas mit dem positiven Denken zu tun. Besonders die Bereiche »Persönliche Verantwortung« , »Offene Kommunikation« sowie »Tatkraft und Ausdauer« kommen in der hier dargestellten Form in der vorhandenen Literatur über positives Denken nur wenig zur Geltung. Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass diese Punkte von allen wirklich erfolgreichen Positiv-Denkern angewandt werden.

Bevor Sie mit dem "positive Denken" arbeiten, möchte ich Ihnen noch einige Ratschläge geben:

Zuerst müssen Sie sich ganz klar darüber werden, was jeder dieser sieben Punkte im einzelnen bedeutet. Wenn Sie nicht genau verstehen, was im Hinblick auf das positive Denken mit diesen Begriffen gemeint ist, kann es leicht zu falschen Interpretationen kommen. Das genaue Verständnis der Bedeutung dieser sieben Punkte ist Voraussetzung, wenn Sie mit diesem System erfolgreich arbeiten und trainieren wollen.

Für alle Menschen, denen es schwerfällt, sich im Selbststudium mit diesem System zu üben und die darüber hinaus mit diesem System besser vertraut werden wollen, werden vom Zentrum aus Kurse und Seminare zum "positive Denken" angeboten und regelmäßig durchgeführt. Sie finden im Zentrum in Bremen und nach Vereinbarung im gesamten deutschsprachigen Raum statt. Es empfiehlt sich, an einem solchen Grundseminar einmal teilzunehmen, wenn der Wunsch nach einer persönlichen Einführung in "das positive Denken" besteht.

Zum besseren Verständnis wird nachfolgend jeder einzelne Punkt des " positive Denkens" etwas genauer erläutert, bevor wir detailliert auf jeden der sieben Punkte eingehen.

Jeder, der heute Tennis spielen lernen möchte, ist gerne bereit, Unterrichtsstunden zu nehmen. Wenn es um die Umkehrung des Lebens in eine positive Gegenwart und Zukunft durch positives Denken geht, so sollte doch mindestens ein gleich großer persönlicher Einsatz erwartet werden können. Wenn Sie dieses Buch lesen und sich "das positive Denken" erarbeiten, zeigen Sie, dass Sie diese Bereitschaft und das nötige Durchhaltevermögen mitbringen.


       ► Fortsetzung






 


 Webhosting kostenlos - uCoz